Buchhinweise - Geistige Entwicklung

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Buchhinweise

Spirituelles Wissen

Mit Aspekten einer universalen geistigen Entwicklung befassen sich auch folgende Buchpublikationen:

Reihe Friedensordnungsmodelle:

Christian J. Jäggi:
Säkulare und religiöse Bausteine einer universellen Friedensordnung - eine Zusammenschau.
Baden-Baden: Tectum Verlag 2021. 222 Seiten. ISBN 978-3-8288-4242-7; gebunden, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Die Welt steht mehr denn je vor der Notwendigkeit, eine nachhaltige Friedensordnung zu entwickeln, in welche alle politischen, weltanschaulichen und religiösen Gemeinschaften eingebunden sind und die sie alle mittragen. Auf der Grundlage der vorangegangenen Bände, in denen säkulare Friedensvorstellungen sowie jüdische, christliche und islamische Friedenskonzepte analysiert wurden, stellt der vorliegende Band teils divergierende und teils übereinstimmende Friedensvorstellungen nebeneinander, untersucht sie auf Gemeinsamkeiten und arbeitet Prinzipien einer globalen transsäkularen und interreligiösen Friedensethik heraus.
Bestellungen bei info@geistige-entwicklung.ch, wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag.
Gesamtprospekt der vollständigen Buchreihe hier.

Christian J. Jäggi:
Bausteine einer politischen Friedensordnung im Islam. Ethische Grundlagen.
Baden-Baden: Tectum Verlag 2021. 232 Seiten. ISBN 978-3-8288-4241-0; gebunden, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Eine globale Friedensordnung kann nur nachhaltig sein, wenn sie auf entsprechenden Wertvorstellungen und Normen begründet ist, die ihrerseits auf säkularen Friedenskonzepten und religiösen Friedens- und Heilsvorstellungen beruhen. Darum gilt es, friedenfördernde Seiten der Religionen und insbesondere auch des Islams herauszuarbeiten, zu vertiefen und theologisch zu reflektieren. In den meisten Fällen wird Gewalt nicht primär durch Religionen verursacht, sondern durch soziale Ungerechtigkeit, Armut, politische Konflikte und wirtschaftliche Ungleichheit. Allerdings wird Gewalt oft „religionisiert", also religiös oder theologisch legitimiert, instrumentalisiert oder gar mit Hilfe religiöser Argumente eskaliert. Der vorliegende Band thematisiert Fragen zu einer politischen Ethik und zu Friedensvorstellungen aus der Perspektive des Islams, insbesondere aus koranischer Sicht und vor dem Hintergrund der islamischen Tradition (Sunna).
Bestellungen bei
info@geistige-entwicklung.ch, wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag.

Christian J. Jäggi:
Bausteine einer politischen Friedensordnung im Christentum. Ethische Grundlagen.
Baden-Baden: Tectum Verlag 2020. 327 Seiten. ISBN 978-3-8288-4240-3; gebunden, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Neben einer ganzen Reihe alter, ungelöster politischer Konflikte wie dem Palästinakonflikt, dem Afghanistankrieg, dem Bürgerkrieg in Syrien, dem Jemenkonflikt oder dem gespaltene Korea gibt es eine Vielzahl bewaffneter Auseinandersetzungen, eingefrorener Kriege oder drohender Konfliktherde wie die Ukraine, den Konflikt um den Iran, die Krisenherde im Sahelgebiet oder die Auseinandersetzungen im südchinesischen Meer, für die bis heute keine Lösung abzusehen ist. Nicht selten sind darin auch religiöse oder weltanschauliche Akteure verwickelt. Religionen können sowohl gewaltfördernd als auch friedensstiftend sein. Deshalb sollten insbesondere Friedensvisionen und gewaltlose Ansätze der Religionen Raum in der internationalen Politik erhalten. Der vorliegende Band trägt Friedensvisionen und politische Vorstellungen des biblischen Christentums zusammen und analysiert, diskutiert und hinterfragt neuere und neueste Texte der christlichen Kirchen sowie christlicher Theologinnen und Theologen zur Friedensthematik und zur politischen Ethik.  
Bestellungen bei info@geistige-entwicklung.ch, wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag.

Christian J. Jäggi:
Bausteine einer politischen Friedensordnung im Judentum. Ethische Grundlagen.
Baden-Baden: Tectum Verlag 2019. 310 Seiten. ISBN 978-3-8288-4239-7; gebunden, auch als eBook.
Zum Inhalt:
In der heutigen Zeit haben aktuelle politische Fragen – wie etwa die Konflikte im Nahen Osten – häufig eine religiöse Dimension oder werden auch über die Religion ausgetragen. Eine globale Friedensordnung ist nur denkbar, wenn die großen weltanschaulichen Systeme, also auch die großen Religionen, einbezogen werden. Die großen Religionen haben auch einen wichtigen Beitrag an die Friedensthematik zu leisten. Der vorliegende Band analysiert, diskutiert und entfaltet schwergewichtig die Beiträge der jüdischen Tradition und besonders des jüdischen Schrifttums, also Tanach und Talmud, zu Fragen der Friedensordnung, zu einer übergreifenden politischen Ethik und zu Themen wie Krieg, Gewalt, Frieden und Versöhnung. Zur Sprache kommen neben den Schriften des antik-klassischen Judentums punktuell auch rabbinische Stellungnahmen, jüdische Autoren des Mittelalters und moderne jüdische Autoren. Das Buch ist Bestandteil einer fünfbändigen Reihe.
Bestellungen bei info@geistige-entwicklung.ch, wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag.

Christian J. Jäggi:
Frieden, politische Ordnung und Ethik. Fragestellungen - Erklärungsmodelle – Lösungsstrategien
Baden-Baden: Tectum Verlag 2018. 214 Seiten. ISBN 978-3-82288-4238-0; gebunden, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Diskussionen über aktuelle politische Fragen wie Krieg, Gewalt, Terrorismus, Geopolitik und Demokratie wurden lange Zeit sehr fachspezifisch geführt und befassten sich vor allem mit Aspekten der Friedens- und Konfliktforschung, politikwissenschaftlichen Theorien und Handlungsstrategien sowie demokratietheoretischen Fragestellungen.
Der vorliegende Band nimmt diese Themen auf und diskutiert sie vor dem Hintergrund einer übergreifenden Friedensethik und einer transnationalen politischen Ethik. Insbesondere werden Fragen der Globalisierung und ordo-politischer Vorstellungen, Möglichkeiten und Grenzen transnationaler Demokratie und Möglichkeiten einer globalen Friedensordnung thematisiert. Im Zentrum stehen dabei Fragen der Menschenrechte, der Solidarität und Sicherheit, der sozialen Gerechtigkeit und persönlichen Freiheit sowie der politischen Partizipation.
Gefordert werden ein neuer Umgang mit Macht, Verletzlichkeit und Gewalt sowie eine erneute Diskussion über einen demokratischen Weltstaat.
Bestellungen bei
info@geistige-entwicklung.ch, wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag.

Christian J. Jäggi:
Hidden Agendas: Geopolitik, Terrorismus und Populismus. Zusammenhänge, Erklärungsmodelle, Lösungsansätze
Nordhausen: Verlag Traugott Bautz 2017. 305 Seiten. ISBN 978-3-95948-010-9; broschiert, auch als eBook.
Zum Inhalt:
In den letzten Jahren hat sich in der Weltpolitik etwas Entscheidendes geändert. Autokraten geben die politische Agenda vor, nationalistische Populisten höhlen die Demokratie aus oder funktionieren sie für ihre Zwecke um. Und eine ganze Reihe von hoch gerüsteten Grossmächten führen ihre eigenen militärischen Interventionen in den Krisenländern Afrikas und Asiens durch.
Die politischen Eliten haben viel von ihrer Handlungs- und Definitionsmacht verloren, sie sind in die Defensive gedrängt, reagieren statt agieren – und sie tun das oft hilflos und wenig kohärent. Alte Populisten treffen sich mit neuen Populisten – und überbieten sich im Abbau der Grundrechte, der individuellen Freiheiten und der demokratischen Prozesse.
Dieser Band versucht, zentrale politische Fragestellungen aus jüngsten weltpolitischen Entwicklungen herauszuarbeiten. Im ersten Teil werden die grossen politischen Konfliktlinien und das Zusammenspiel von geostrategischem Interventionismus, Terrorismus und Populismus analysiert. Im zweiten Teil kommen die dahinter liegenden politischen Strategien zu Sprache. Im dritten Teil werden mögliche Gegenstrategien auf der Grundlage von Demokratie, Menschenrechten, die Rolle der (legitimierten) Gewalt, die Grenzen der Nationalstaaten sowie Fragen der gesellschaftlich-staatlichen Kommunikation diskutiert.
Bestellungen bei
info@geistige-entwicklung.ch, wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter.

Christian J. Jäggi:
Doppelte Normativitäten zwischen staatlichen und religiösen Geltungsansprüchen – am Beispiel der katholischen Kirche, der muslimischen Gemeinschaften und der Bahá’í-Gemeinde in der Schweiz
Münster: Lit Verlag 2016. Reihe: Interreligiöse Begegnungen. Studien und Projekte. Band 12. 344 Seiten. ISBN 978-3-643-80208-8. Dissertation Universität Luzern; broschiert.
Zum Inhalt:
Im Alltag treffen säkulare und religiöse Normen und Werthaltungen aufeinander, die nicht kompatibel sind oder sich gegenseitig ausschliessen. Einerseits fordert und garantiert der säkulare Rechtsstaat Grundrechte für alle, anderseits beanspruchen religionsspezifische Rechtssysteme, eine göttliche Heilsordnung zu verwirklichen. Während der Staat grundsätzlich gegenüber allen Religionsgemeinschaften zur Neutralität verpflichtet ist, besteht er auf der Durchsetzung der Grundrechte in allen Religionsgemeinschaften. Am Beispiel der katholischen Kirche und des kanonischen Rechts, des Islams und des Scharia-Rechts sowie des Bahá’í-Rechts zeigt der Autor, dass alle drei Religionsgemeinschaften Defizite bei den Grundrechten aufweisen. Umgekehrt besteht in der Schweiz eine Ungleichbehandlung hinsichtlich öffentlich-rechtlicher Anerkennung. Auf der Basis dieser Analyse entwickelt der Autor konkrete Lösungsvorschläge.
Bestellungen bei info@geistige-entwicklung.ch,wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag:


Reihe Bausteine ökologischer Ordnungen:

Christian J. Jäggi:
Säkulare und religiöse Elemente einer ökologischen und nachhaltigen Gesellschaftsordnung. Eine Zusammenschau. Bausteine ökologischer Ordnungen. Band 5.
Marburg: Metropolis Verlag 2021. 158 Seiten. ISBN  978-3-7316-1345-9; broschiert, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Die großen Herausforderungen unserer Zeit sind ökologische Fragen oder Problemfelder mit einer ökologischen Dimension: Klimawandel, Migration, Armut, weltweite Gesundheit sowie Krieg und Terrorismus. Der Umbau unserer fossilen Energie- und Mobilitätsgesellschaft wird nur gelingen, wenn alle Länder, Gemeinschaften, Weltanschauungen und Religionen ihren Beitrag dazu leisten können und auch ernst genommen werden. Gestützt auf die vorab erfolgten Analysen säkularer, jüdischer, christlicher und islamischer Natur-, Umwelt- und Schöpfungsvorstellungen stellt der vorliegende Band gemeinsame und unterschiedliche Sichtweisen nebeneinander, diskutiert mögliche Gemeinsamkeiten und Differenzen aus transsäkularer und interreligiöser Perspektive und arbeitet Prinzipien für eine mögliche weltanschauungsübergreifende Umweltordnung und eine nachhaltige Weltgesellschaft heraus.
Bestellungen bei info@geistige-entwicklung.ch, wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag.
Gesamtprospekt der vollständigen Buchreihe hier.

Christian J. Jäggi:
Elemente einer ökologischen und nachhaltigen Gesellschaftsordnung im Islam. Bausteine ökologischer Ordnungen. Band 4.
Marburg: Metropolis Verlag 2021. 148 Seiten. ISBN  978-3-7316-1344-2; broschiert, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Die Frage nach dem Ausstieg aus der fossilen Energie- und Mobilitätsgesellschafts betrifft besonders auch islamische Staaten, weil ein Grossteil des weltweit verbrauchten Öls aus dem arabischen Raum, aus dem Iran, aus Nigeria und nordafrikanischen Staaten stammt. Sieben der wichtigsten zehn Erdöl fördernden Länder besitzen eine mehrheitlich islamische Bevölkerung. Viele diese Staaten sind durch hohes Bevölkerungswachstum und eine sehr junge Bevölkerung gekennzeichnet. Armut und Reichtum, Gewalt und religiöse Toleranz, ökologische Stressfaktoren und wirtschaftliche Entwicklung gehen oft Hand in Hand. Vor diesem Hintergrund ist es mehr als dringend, den möglichen Beitrag des Islams an einen ökologischen Umbau der Weltgesellschaft zu thematisieren, die Sicht des Islams auf Umweltfragen in den Blick zu nehmen und Vorstellungen und Konzepte islamischer Denkerinnen und Denker zu einer ökologischen Weltordnung aufzunehmen und zu diskutieren. Ausgehend von koranischen Texten und der islamischen Tradition, den Hadithen, werden im vorliegenden Band ökologisch relevante Werte und Normen des Islams dargestellt, diskutiert und vor dem aktuellen innerislamischen Diskurs auf ihren Beitrag zur Lösung der globalen Umweltkrise hin thematisiert.
Bestellungen bei info@geistige-entwicklung.ch, wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag.

Christian J. Jäggi
Elemente einer ökologischen und nachhaltigen Gesellschaftsordnung im Christentum. Bausteine ökologischer Ordnungen. Band 3.
Marburg: Metropolis Verlag 2020. 246 Seiten. ISBN
978-3-7316-1343-5; broschiert, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Während sich ökologische Probleme wie Klimawandel, durch Trockenheit verursachte Waldbrände, Absinken des Grundwasserspiegels, Plastikabfälle usw. laufend verschärfen, streitet sich die Politik vielerorts immer noch darüber, ob die Umweltprobleme von den Menschen verursacht sind oder nicht, statt an praktikablen und nachhaltigen Lösungen zu arbeiten. Dabei hätten die grossen Religionen – darunter das Judentum, das Christentum und der Islam – einen wichtigen Beitrag zur Lösung der Umweltproblematik beizutragen. Der vorliegende Band analysiert und diskutiert Vorstellungen des biblischen Christentums zu Ökologie und Umwelt, arbeitet Lösungsansätze aus christlicher Sicht heraus und hinterfragt neuere und neuste Texte der christlichen Kirchen sowie christlicher Theologinnen und Theologen zur Ökologiethematik.  

Bestellungen bei info@geistige-entwicklung.ch, wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag:

Christian J. Jäggi
Elemente einer ökologischen und nachhaltigen Gesellschaftsordnung im Judentum. Bausteine ökologischer Ordnungen. Band 2.
Marburg: Metropolis Verlag 2019. 212 Seiten. ISBN 978-3-7316-1342-8; broschiert, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Wie die aktuelle ökologische Diskussion um die drängenden Themen wie Klimawandel, fossile Energiequellen, Verschmutzung der Meere oder Biodiversität zeigt, wird die Lösung von Sachfragen oft durch weltanschauliche oder ideologische Polarisierungen verhindert. Erstaunlich still zu ökologischen Fragen sind bisher die wichtigsten Weltanschauungssysteme – nämlich die großen Weltreligionen – geblieben. Dabei haben die Religionen Wesentliches zu Fragen wie Ökologie, Nachhaltigkeit und intergenerationale Gerechtigkeit zu sagen. Für die Errichtung einer globalen ökologischen Grundordnung wird man nicht darum herumkommen, auch die Beiträge der großen Religionen wie Judentum, Christentum und Islam einzubeziehen. Der vorliegende Band befasst sich schwergewichtig mit ökologischen Grundvorstellungen im Schrifttum des antik-klassischen Judentums – also in Tanach und Talmud –, und punktuell mit rabbinischen Vorstellungen, mit Stellungnahmen jüdischer Autoren im Mittelalter und mit den Positionen jüdischer Autor*innen unserer Zeit zu diesem Fragenkomplex.
Bestellungen bei info@geistige-entwicklung.ch, wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag:

Christian J. Jäggi
Ökologische Ordnung, Nachhaltigkeit und Ethik. Problemfelder – Modelle – Lösungsansätze. Bausteine ökologischer Ordnungen. Band 1.
Marburg: Metropolis Verlag 2018. 180 Seiten. ISBN 978-3-7316-1341-1; broschiert, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Die ökologische Diskussion konzentriert sich heute vor allem auf konkrete Problemfelder und Themen wie Klimawandel, fossile und erneuerbare Energien, Mobilität und Verkehr. Dabei gehen nicht selten grundsätzliche Fragen der ökologischen Grundordnung vergessen. Ausgehend von Fragen der ökologischen Ethik und der Umweltethik thematisiert der vorliegende Band Grundfragen ökologischer Ordnungen vor dem Hintergrund sozialer Zusammenhänge und ökonomischer Gegebenheiten. Im Besonderen werden ordnungspolitische Aspekte im Zusammenhang mit der Biodiversität, Rohstoffressourcen, dem nutzbaren Boden und dem Abfallproblem diskutiert. Ein Schwergewicht liegt auf Fragen sozialer Ökologie, öko-sozialer Marktwirtschaft, dem Verhältnis von Ökologie und Demokratie, Ökologie und sozialer Gerechtigkeit sowie dem Zusammenhang von ökologischen Risiken und ökologischem Handeln. Kritisch hinterfragt werden Ansätze wie die Green Economy, die Blue Economy, der Zero Emission-Ansatz, Fragen einer Tierethik und weitere mögliche Lösungsstrategien.
Bestellungen bei
info@geistige-entwicklung.ch, wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag.

Christian J. Jäggi:
Ökologische Baustellen aus Sicht der Ökonomie: Verlierer – Gewinner – Alternativen.
Wiesbaden: Springer Gabler Verlag 2017. 172 Seiten. ISBN 978-3-658-16821-6; broschiert, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Dieses Fachbuch beschäftigt sich mit ökologischen Fragestellungen, die in der öffentlichen Diskussion zu wenig Beachtung finden. In vielen Bereichen bleiben die Lösungsansätze und geforderten Maßnahmen eigenartig vage oder werden einseitig ökonomischen Sachzwängen oder Partikularinteressen unterordnet. Der Autor thematisiert exemplarisch unter anderem Probleme der Mobilität, des Lärms und des Elektrosmogs. Dabei wird immer gefragt, wer ökonomisch von diesen Baustellen und der heutigen Situation profitiert und wer die Kosten bezahlt. Konkret zeigt sich das im Gesundheitsbereich, der einerseits einen wachsenden Markt darstellt, anderseits aber auch hohe Kosten verursacht. Schließlich werden mögliche Strategien und Lösungsansätze diskutiert. Der Band richtet sich einerseits an Fachpersonen im Bereich Ökologie und Ökonomie, anderseits sind auch interessierte Leserinnen und Leser angesprochen, die sich mit aktuellen ökologischen und volkswirtschaftlichen Fragen auseinandersetzen wollen.
Bestellungen über uns:
info@geistige-entwicklung.ch - wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag.

Reihe Wirtschaftsordnungskonzepte:

Christian J. Jäggi:
Grundbausteine einer gerechten Wirtschaftsordnung aus säkularer, jüdischer, christlicher und islamischer Perspektive. Eine Zusammenschau.
Berlin: Frank & Timme 2021. 132 Seiten. ISBN 978-3-7329-0752-6; broschiert, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Viele der aktuellen Probleme haben eine ökonomische Grundlage: Armut und soziale Ungleichheit, Migration, Klimawandel, die Bedrohung durch Pandemien und Krankheiten sowie der weltweite Terrorismus sind die Folge wirtschaftlicher und sozialer Ungerechtigkeit. Christian J. Jäggi diskutiert in diesem Buch säkulare, jüdische, christliche und islamische Vorstellungen einer gerechten Wirtschaftsordnung. Er betrachtet diese Sichtweisen nebeneinander, thematisiert Gemeinsamkeiten und Unterschiede und skizziert mögliche Lösungsansätze für eine gerechte Weltwirtschaftsordnung, die sich sowohl in säkularen Weltanschauungen als auch in jüdischen, christlichen und islamischen Glaubensvorstellungen verankern lassen.
Bestellungen bei info@geistige-entwicklung.ch, wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag.
Gesamtprospekt der vollständigen Buchreihe hier oder direkt beim Verlag.

Christian J. Jäggi:
Grundbausteine einer gerechten Wirtschaftsordnung im Islam. Eine ethisch-exegetische Analyse.
Berlin: Frank & Timme 2021. 128 Seiten. ISBN 978-3-7329-0727-4; broschiert, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Zwischen 1,6 und 1,8 Milliarden Menschen islamischen Glaubens leben auf der Erde. Sie sind nicht nur in mehrheitlich islamischen Ländern, sondern weltweit ein wichtiger sozio-demografischer Faktor. Neben säkularen Konzepten, jüdischen, christlichen und vielen weiteren Glaubensvorstellungen wird die Zukunft deshalb auch entscheidend von islamischen Werten und Normen geprägt sein.
Christian J. Jäggi stellt Standpunkte, Ideen und Konzepte des Islam zu den Themen Wirtschaftsordnung und soziale Gerechtigkeit vor: Ausgehend vom Koran und der islamischen Tradition (Sunna) diskutiert er zentrale Inhalte des islamischen Denkens, die in der westlichen Welt bis in die Gegenwart nur wenig Beachtung gefunden haben. Er diskutiert Fragen der islamischen Wirtschaftsordnungsethik, erklärt die Bedeutung sozialer und wirtschaftlicher Gerechtigkeit im Islam und gibt Einblicke in aktuelle wirtschaftswissenschaftliche Diskurse. Daraus ergeben sich konkrete ethische Folgerungen für eine gerechte Wirtschaftsordnung aus islamischer Sicht.
Bestellungen bei info@geistige-entwicklung.ch, wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag.

Christian J. Jäggi:
Grundbausteine einer gerechten Wirtschaftsordnung im biblischen und rabbinischen Judentum. Eine judaistisch-ethische Analyse.
Berlin: Frank & Timme 2020. 302 Seiten. ISBN 978-3-7329-0711-3; broschiert, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Jüdische Werte und Normen prägen die europäische Geistesgeschichte. Gleichzeitig erlebte das Judentum jahrhundertelang Marginalisierung, Verfolgung, Vertreibung und Diaspora – aber auch Selbstbehauptung, Selbstfindung und Widerstand gegen ablehnende Weltanschauungen und gesellschaftliche Normen einer feindlichen Umwelt. Gleichwohl hat das Judentum als eine der prägenden Weltreligionen einen wichtigen Anteil an wirtschaftlichen Grundvorstellungen, einer universellen Wirtschaftsordnung und ethischen Normen in Wirtschaft und Gesellschaft.   
Christian J. Jäggi analysiert und diskutiert mögliche Beiträge der jüdischen Tradition und besonders des jüdischen Schrifttums, also des Tanach und des Talmud, zu Wirtschaftsordnung, gerechten wirtschaftlichen und sozialen Institutionen sowie zur Vision einer gerechten Heilsordnung. Systematische Analysen der hebräischen Bibel zu Armut und Existenzsicherung, Reichtum, Besitz und Schulden, Arbeit und Migration werden ergänzt durch rabbinische Stellungnahmen und Äußerungen jüdischer Autoren der Gegenwart.
Bestellungen bei info@geistige-entwicklung.ch, wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag.


Christian J. Jäggi:
Grundbausteine einer gerechten Wirtschaftsordnung im biblischen Christentum. Eine ethisch-exegetische Analyse.
Berlin: Frank & Timme 2020. 260 Seiten. ISBN 978-3-7329-0649-9; broschiert, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Die Reaktion der Weltwirtschaft auf Epidemien globalen Ausmaßes zeigt, wie anfällig ein global-vernetztes Wirtschaftssystem für Störungen ist. Zentrale volkswirtschaftliche Themen wie Armut, Existenzsicherung, ungleich verteilter Reichtum, Arbeit und Arbeitslosigkeit, Verschuldung, Migration und Schwächen des weltweiten Handels- und Finanzsystems sind zudem nach wie vor ungelöst.
Christian J. Jäggi zeigt, dass die großen Weltreligionen – darunter das Judentum, das Christentum und der Islam – wichtige Beiträge zur Lösung dieser Fragen leisten könnten. In diesem Buch analysiert und diskutiert er Standpunkte des biblischen Christentums zu zentralen volkswirtschaftlichen Fragen. Er skizziert mögliche Elemente einer christlichen Wirtschaftsordnungsethik, erarbeitet Lösungsansätze aus christlicher Perspektive und hinterfragt neuere und neueste Texte der christlichen Kirchen sowie christlicher Theologinnen und Theologen zu Vorstellungen von einer gerechten Wirtschaft.  
Bestellungen bei info@geistige-entwicklung.ch, wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag.

Christian J. Jäggi:
Perspektiven zum Umbau der fossilen Wirtschaft. Hürden und Chancen für nachhaltigen Konsum in Gegenwart und Zukunft
Wiesbaden: Springer Gabler Verlag 2022. 154 Seiten. ISBN 978-3-658-36755-8; broschiert, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Dieses Buch beschreibt unsere aktuelle Wirtschaft, die noch immer auf fossiler Energie aufgebaut ist. Es beleuchtet dabei, welche Änderungen für einen Wandel zur Nachhaltigkeit notwendig wären.
Für eine wirksame Klimastrategie und die Einschränkung von Treibhausgasen sind mindestens drei Ebenen zentral: Erstens die Entwicklung technischer, wirtschaftlich tragbarer und praktisch umsetzbarer Lösungen, zweitens gesetzliche Regelungen mit positiven Anreizen und verbindlichen Grenzwerten zur Verhinderung von Emissionen und drittens Einschränkungen im konsumistischen Lebensstil, die auch eine Kontingentierung des Verbrauchs von Energie oder von umweltschädlichem Verhalten im Alltag beinhalten können. Gleichzeitig müsste es ein Grundrecht auf Versorgung mit Energie geben – so wie es ein Recht auf Wasser oder sanitäre Versorgung gibt.
Dabei stellen sich folgende Fragen: Haben alle Menschen den gleichen Beitrag zur Verhinderung des Klimawandels zu leisten oder stehen z.B. finanzkräftige Personen oder Unternehmen stärker in der Pflicht? Sind überalterte Regionen stärker gefordert als demografisch «junge» Kontinente? Braucht es Transfer- oder gar «Reparationszahlungen» reicher, weniger klimageschädigter Länder an besonders vom Klimawandel betroffene Gebiete der Erde?
Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich das vorliegende Fachbuch, über dem gleichzeitig das große Fragezeichen schwebt, ob der Klimawandel und seine Auswirkungen überhaupt noch gestoppt werden können.
Bestellungen bei  info@geistige-entwicklung.ch - wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag.


Christian J. Jäggi:
Wirtschaftsordnung und Ethik: Problemfelder – Modelle – Lösungsansätze.  
Wiesbaden: Springer Gabler Verlag 2018. 142 Seiten. ISBN 978-3-658-230-333; broschiert, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Viele wirtschaftsethische Diskussionen konzentrieren sich auf Business Ethics und Unternehmensethik, auf Fragen des Compliance Managements oder auf tugendethisches Verhalten im Markt. Dabei werden oft übergeordnete Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Wirtschaftssystem, ordo-ökonomischen Spielregeln und zum Zusammenhang von Markt und Ethik in den Hintergrund gedrängt. Der vorliegende Band stellt die wichtigsten volkswirtschaftlichen Ansätze vor dem Hintergrund ethischer Überlegungen zur Diskussion, so unter anderem die Sicht der ökonomischen Klassiker wie Adam Smith, kapitalismuskritische Ansätze,  neo-liberale Konzepte, Vorstellungen der Ordo-Liberalen und der Vertreter der Sozialen Marktwirtschaft. Vor dem Hintergrund der Globalisierung werden Fragen der Wirtschaftsordnung und der Demokratie, ordnungspolitische Vorstellungen und Möglichkeiten einer solidarischen Ökonomie thematisiert. Am Beispiel der Armutsproblematik, der existenziellen Grundsicherung, ökonomischer Care-Konzepte, Eigentumsvorstellungen und der globalen Migration werden neue ordo-ethische Lösungsansätze entwickelt.
Bestellungen bei info@geistige-entwicklung.ch - wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag.

Fachbücher zu spezifischen Fragen oder Gebieten:

Christian J. Jäggi:
Migration und Flucht - wirtschaftliche Aspekte, regionale Hot Spots, Dynamiken, Lösungsansätze.
Wiesbaden: Springer Gabler Verlag 2022. 2., erweiterte und aktualisierte Auflage, 193 Seiten. ISBN 978-3-658-37050-3; broschiert, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Dieses Fachbuch ordnet die hochaktuelle Fluchtthematik in größere theoretische Zusammenhänge ein. In der aktualisierten und erweiterten zweiten Auflage geht der Autor auf die aktuellen Zahlen der weltweiten Migration ein und berücksichtigt zudem die Entwicklungen seit Beginn der Corona- Pandemie auf die globalen Fluchtbewegungen und Migrationsrouten.
Regionale Hot Spots aus europäischer und insbesondere aus schweizerischer Sicht werden skizziert. Für Migration und Flucht gibt es ökonomische Ursachen, aber auch Krieg, Gewalt und Naturkatastrophen führen dazu, dass eine wachsende Zahl von Menschen ihre Heimat verlässt. Neben Fragen des Überlebens sind oft auch der Wunsch nach einem besseren Leben die Motivation dazu. Im Gegensatz zu früheren Darstellungen der Migrationsforschung geht der Autor nicht von linearen Migrationsverläufen, sondern von gleichzeitigen, bilokalen Lebensformen aus. Die ökonomischen Implikationen von Migration und Flucht sowohl für die Migranten als auch für die Herkunfts- und für die Einwanderungsländer werden dargestellt. Zudem werden internationale und globale Strategien und Lösungsansätze analysiert.
Schwerpunkte:
- Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Migration und Flucht
- Globale Fluchtbewegungen und Migrationsrouten
- Flucht- und Migrationsgründe
- Transnationalität als Lebensform - Partizipation als Fortsetzung der Integration

Bestellungen bei info@geistige-entwicklung.ch - wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag.

Christian J. Jäggi:
Die Corona-Pandemie und ihre Folgen. Ökonomische, gesellschaftliche und psychologische Auswirkungen.

Wiesbaden: Springer Gabler Verlag 2021. 222 Seiten. ISBN 978-3-658-33976-0; broschiert, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Dieses Fachbuch zieht ein vorläufiges Fazit über die ersten 12 Monate der COVID-19-Pandemie in den verschiedenen Ländern der Welt, die aus nichtmedizinischer Sicht eine Vielzahl von Fragen aufgeworfen hat: Aus der Sicht der Wirtschaft standen die Auswirkungen im Zentrum, unter anderem die Folgen des Lockdowns, Lieferschwierigkeiten, unterbrochene Wertschöpfungsketten, steigende Arbeitslosigkeit und Kurzarbeit, wirtschaftliche Hilfen, die Geld- und Finanzpolitik von Zentralbanken und Regierungen sowie die wachsende Verschuldung vieler Staaten. Auf politischer und staatsrechtlicher Ebene stellten sich Fragen zur Einschränkung der Grundrechte, zum Notrecht, zu Ausgangssperren, zu den Grenzschließungen und zum Schutz und zur Isolation besonders gefährdeter Bevölkerungsgruppen. Außerdem zeigten sich erhebliche psychologische Folgen der Pandemiemaßnahmen. Viele dieser Auswirkungen trafen auch die Bevölkerungen in den armen Ländern des Südens. Bei der Aufarbeitung der Corona-Erfahrungen besteht die Gefahr verkürzter und damit falscher Antworten und Schussfolgerungen. Der Autor hinterfragt die Lösungen und stellt nachhaltige und umsetzbare Schussfolgerungen aus der Krise vor.
Bestellungen bei info@geistige-entwicklung.ch - wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag.


Christian J. Jäggi:
Demokratischer Weltstaat statt neuer Nationalismus.
Berlin: Frank & Timme 2022. 188 Seiten. ISBN  978-3-7329-0817-2; broschiert, auch als eBook.
Inhalt:
Die grossen Probleme der letzten Jahre – unter anderem der Terrorismus, der Klimawandel, die globale Migration und jüngst die Corona-Pandemie – haben gezeigt, dass die drängenden, aktuellen Probleme zumeist die Grenzen der Nationalstaaten überschreiten. Die Nationalstaaten laufen immer wieder Gefahr, den eigentlichen Problemen hinterherzulaufen – und wenn nicht, sind in der Regel ihre Handlungsmöglichkeiten reduziert und beziehen sich bestenfalls auf ihr eigenes Territorium oder auf freiwillige zwischenstaatliche Übereinkünfte, die oft erst noch nicht eingehalten werden. Und immer wieder werden die aktuellen Weltprobleme von einzelnen Grossmächten für ihre eigenen Zwecke instrumentalisiert – wie etwa die Covid-19-Krise. Es fehlt ein globales Korrektiv, das im Bedarfsfall gezielt eingreifen und aufgrund eigener Ressourcen handeln kann. Beispiele dafür sind etwa drohende oder bestehende Genozide an Völkern oder Minderheiten, grenzüberschreitende Umweltkatastrophen oder zwischen- und innerstaatliche Kriege, die von Hegemonialmächten geschürt werden.
Deshalb ist es an der Zeit, die Diskussion um eine demokratische und föderale Weltregierung wieder aufzunehmen und fortzuführen. Der vorliegende Band versteht sich als Beitrag zu dieser Diskussion.
Bestellungen  bei uns: info@geistige-entwicklung.ch - wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag.

Christian J. Jäggi:
Tourismus vor, während und nach Corona. Ökonomische und gesellschaftliche Perspektiven.
Wiesbaden: Springer Gabler Verlag 2022. 174 Seiten. ISBN 978-3-658-35287-5. broschiert, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Nicht erst durch die Corona-Pandemie, sondern schon vorher hat sich der internationale und nationale Tourismus verändert. Die Bedeutung des Tourismus ist je nach Land sehr unterschiedlich – so generiert der Tourismus in Thailand 20% des Bruttoinlandprodukts, in der EU sind es vielleicht 10%, in der Schweiz gegen 7%. Als Folge von Covid-19 hat der internationale und globale Tourismus in den meisten Ländern abgenommen, aber in vielen Ländern – so in Österreich oder in der Schweiz – hat der binnenstaatliche Tourismus zugelegt. Die grosse Frage ist, ob der Einbruch im globalen Tourismus ein vorübergehender ist, oder ob sich eine eigentliche Trendumkehr abzeichnet. Für ersteres spricht, dass wachsende Mittelschichten in Asien, aber auch Lateinamerika und Afrika über grössere finanzielle Möglichkeiten verfügen, für letzteres sprechen die vielen ökologischen Auflagen und der Kampf gegen den Klimawandel. Ausgehend von der Entwicklung des Tourismus seit der Jahrtausendwende werden diese und ähnliche Fragen zum Tourismus diskutiert.

Bestellungen bei  info@geistige-entwicklung.ch  - wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter - oder direkt beim Verlag.

Christian J. Jäggi:
Ernährung, Nahrungsmittelmärkte und Landwirtschaft. Ökonomische Fragestellungen vor dem Hintergrund der Globalisierung.
Wiesbaden: Springer Gabler Verlag 2018. 137 Seiten. ISBN 978-3-658-22268-0,  broschiert, auch als eBook.
Zum Inhalt:

Ernährung wird heute vor allem unter ernährungstechnischen, medizinisch-gesundheitlichen oder weltanschaulichen Aspekten (z.B. Vegetarianismus, Veganismus usw.) diskutiert. Obwohl die Nahrungsmittelindustrie einen der wichtigsten Märkte darstellt, werden Fragen der Nahrungsmittelproduktion, der Landwirtschaft, des Nahrungsmittelhandels und der Biodiversität meist unter nationalen Vorzeichen diskutiert. Nicht nur auf Produzentenseite, sondern auch aus der Sicht der Konsumenten sind die Nahrungsmittelmärkte – obwohl immer noch national strukturiert – mehr und mehr zu globalen Märkten geworden, was sich etwa in der Entwicklung der Nahrungsmittelrohstoffpreise zeigt. Dazu kommt, dass große Nahrungsmittelkonzerne die Strategie verfolgen, die gesamten Wertschöpfungsketten im Landwirtschafts- und Nahrungsmittelbereich zu vereinheitlichen – wohlgemerkt unter ihrer Kontrolle.
Das Buch thematisiert ökonomische Fragen zur Nahrungsmittelproduktion, zur Landwirtschaft, zum Handel mit Nahrungsmitteln und zur Biodiversität. Dabei werden Alternativen zur traditionellen Landwirtschaft, zur Massentierhaltung, zum Verlust an biologischer Vielfalt diskutiert – und aus wirtschaftlicher Sicht reflektiert. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf Aspekten der Globalisierung.
Bestellungen  bei info@geistige-entwicklung.ch, wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter – oder direkt beim
Verlag.


Christian J. Jäggi:
Volkswirtschaftliche Baustellen: Analysen – Szenarien – Lösungen.  
Wiesbaden: Springer Gabler Verlag 2016. 134 Seiten. ISBN 978-3-658-11995-9; broschiert, auch als eBook.
Zum Inhalt:
Die nationalen Volkswirtschaften, aber auch die globale Wirtschaft stehen vor einer Reihe von Fragen, die sich seit der Finanzkrise 2008 noch akzentuiert oder verschoben haben. Das gilt besonders für den Finanzbereich, die Steuerung der Geldmenge, Fragen der Inflation und Deflation, die Verschuldungsproblematik, Fragen des Zinses und des Negativzinses, das Wachstumsproblem, die nationalen und internationalen Arbeitsmärkte, die Auseinandersetzungen um den internationalen Investitionsschutz und um die Anarchie der nationalen Steuersysteme. Diese Problemfelder sind volkswirtschaftliche Baustellen, die einerseits für sich angegangen werden müssen, die aber auch in einem gegenseitigen Abhängigkeitsverhältnis stehen. Der vorliegende Band arbeitet analytische Elemente zu diesen Fragen heraus, reflektiert verschiedene Entwicklungsszenarien, entwickelt Lösungsstrategien und –ansätze und schlägt zu jedem dieser Problemfelder konkrete Massnahmen vor. Der Band richtet sich einerseits an Fachpersonen im Bereich Ökonomie und Sozialwissenschaften, anderseits sind auch interessierte Leserinnen und Leser angesprochen, die sich mit aktuellen volkswirtschaftlichen Fragen auseinandersetzen wollen.
Bestellungen bei info@geistige-entwicklung.ch - wir leiten Ihre Bestellung gerne an den Verlag weiter -
oder direkt beim Verlag.


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü